423 Artikel für deine Suche.

Müde? Sieben Tipps für einen wachen Arbeitstag

Veröffentlicht am 17.01.2022
Müde? Sieben Tipps für einen wachen Arbeitstag
Müdigkeit im Job kennen wir alle. Doch wenn Müdigkeit zum Dauerproblem werden sollte, ist es ratsam, etwas dagegen zu tun. Wir haben sieben erprobte Tipps für Sie zusammengestellt.
Tipp 1: Pause!
 
Acht Stunden oder mehr ohne Pause durcharbeiten? Es ist klar, dass Sie das müde macht. Auszeiten sind wichtig. Das gilt sowohl für den Körper als auch für den Geist. Passen Sie die Pausen an Ihre Aufgaben und an Ihren individuellen Biorhythmus an. Haben Sie schon einmal vom sogenannten Power Nap gehört? Es handelt sich dabei um einen kleinen Mini-Schlaf, den asiatische Mitarbeiter einfach im Büro machen. Er kann für Sie eine kluge Option sein, wenn Sie vielleicht ein Einzelbüro haben oder in den eigenen vier Wänden arbeiten. Und: Machen Sie lieber ein paar kleine Pausen als eine einzige grosse.
 
Tipp 2: Aktivität
 
Kurbeln Sie Ihren Kreislauf und Ihren Kopf an. Idealerweise bewegen Sie sich draussen, um die Sonne zu genießen und frische Luft zu atmen. Doch auch Gymnastik auf dem Bürostuhl ist eine Alternative. Hauptsache, Sie lassen den Kugelschreiber oder die Maus fallen und beschäftigen sich nicht mit Ihrem Job. Vielleicht ist auch Yoga das Richtige für Sie. Mit diversen Körperübungen und Atemtraining, Entspannung und Meditation haben Sie einen idealen Ausgleich zum Job. Sie werden sich wundern, dass auch Entspannungsübungen dabei helfen können, gelassener zu werden. Ob Sie nun joggen oder tanzen, kegeln oder radeln, ist egal. Es ist das A und O, dass Ihnen der Sport so Spass macht, dass er ein fester Bestandteil Ihres Lebensstils wird.
 
Tipp 3: Espresso & Co.
 
Natürlich sagen wir Ihnen nichts Neues damit, dass Kaffee ein echter Muntermacher ist. Aber Sie sollten es mit dem aromatischen Getränk auch nicht übertreiben. Nicht jeder verträgt viel Kaffee und hat vielleicht Herz- oder Magenbeschwerden. Auch gegen Feierabend sollten Sie nicht mehr so viel Kaffee trinken, um keine Einschlafprobleme zu bekommen.
 
Tipp 4: leichtes Essen
 
Viele Studien belegen, dass das üppige Mittagsmahl einen echten Leistungsknick mit sich bringt. Das lässt sich mit gesundem und leichten Essen vermeiden. Frische Salate und Joghurt mit Früchten, Nüsse zum Knabbern zwischendurch, Gemüse mit leckeren Dips und natürlich Obst sind Klassiker für alle, die während der Arbeitszeit nicht müde sein wollen. Auch eine ausreichende Trinkmenge ist natürlich wichtig. Mineralwasser und ungesüsste Tees sind empfehlenswert. Übrigens: Auch Zucker kann müde machen!
 
Tipp 5: das richtige Arbeitszeitmodell
 
Die moderne Arbeitswelt ist unter anderem auch dadurch charakterisiert, dass Arbeitszeiten individuell wählbar sind. Wenn auch Ihr Betrieb das anbieten sollte, nutzen Sie dies, um Ihrem persönlichen Biorhythmus zu dienen.
 
Tipp 6: Schlafen Sie richtig?
 
Ja, Sie haben schon richtig gelesen. Ausschlafen zählt zu unseren Tipps gegen Müdigkeit. Denn es gibt noch viele Menschen, die diesen simplen Tipp nicht beherzigen. Die individuelle Schlafdosis ist das A und O. Mit richtiger Matratze, passendem Kopfkissen und der idealen Temperatur im Schlafzimmer sichern Sie die Schlafqualität, die ebenfalls ein wichtiger Faktor für ausgeruhte Arbeitstage ist.
 
Tipp 7: Den Arzt konsultieren
 
Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie chronisch müde sind, machen Sie einen Arztbesuch. Vielleicht haben Sie Eisenmangel oder ein Problem mit der Schilddrüse. Beides lässt sich leicht beheben. In diesem Kontext ist es auch wichtig, sich ehrlich einzugestehen, wenn Ihr Job Sie vielleicht überfordert. Vermeiden Sie den Burnout, indem Sie mit ihrem Chef reden oder den Job wechseln.