358 Artikel für deine Suche.

Was es mit der ersten Berufserfahrung auf sich hat

Veröffentlicht am 14.10.2021
Was es mit der ersten Berufserfahrung auf sich hat
Nach dem Abschluss von Studium oder betrieblicher Ausbildung starten junge Leute in der Regel mit dem ersten Job in ihre berufliche Karriere. Doch was ist, wenn die Jobausschreibung den Begriff "erste Berufserfahrung" enthält? Dieser kleine Ratgeber bietet Ihnen dazu ein paar wertvolle Tipps. 
Beschreibung ganz genau lesen 
Dieser Tipp ist das A und O für Sie, wenn Sie aktuell gerade die Jobanzeigen in den Zeitungen oder auf den Online-Plattformen studieren. Nehmen Sie jedes interessante Jobprofil genau unter die berühmte Lupe. Manchmal sind es nur marginale Feinheiten in den Stellenausschreibungen, die für Ihre Bewerbung wichtig sein könnten. in klassisches Beispiel dafür ist es, ob eine erste Berufserfahrung wirklich verlangt oder gewünscht ist. Im zweiten Fall können Sie eine durchaus erfolgreiche Platzierung einer Bewerbung umsetzen, wenn das Gesamtpaket ansonsten stimmt. 
 
Was unterscheidet erste Berufserfahrung und einschlägige Berufserfahrung? 
Der Begriff "erste Berufserfahrung" ist viel weniger spezifisch. Mit dieser Formulierung dokumentiert ein Unternehmen, dass ihm zwei Dinge bei den Bewerbern besonders wichtig sind: Zum einem sollen keine Theoretiker beschäftigt werden, die die Praxis ihres Metiers noch gar nicht kennen. Zum anderen werden so meist Jobs ausgeschrieben, bei denen die eingestellten Bewerber im Unternehmen schnell ein eigenes Aufgabenfeld eigenständig bearbeiten sollen. Wenn Sie also nicht die gewünschte erste Berufserfahrung nachwiesen, sollten Sie zumindest Ihre rasche Auffassungsgabe erwähnen. 
 
Enger gefasst ist die Bewerberauswahl, wenn der Begriff erste Berufserfahrung durch einschlägige Berufserfahrung ersetzt ist. Denn dann werden spezifischen Kenntnisse in dem Bereich erwartet, für den Sie sich bewerben. Sie sind dann zwar noch keine Fachkraft, aber kennen die Tätigkeiten, die verlangt werden, und haben einige davon auch schon selbst ausgeübt. Einschlägige Berufserfahrung - das ist eine klare Botschaft: Man braucht einen Kandidaten, der ohne große Einarbeitungszeit einen guten Job macht. Bewerbungen ohne diese einschlägige erste Berufserfahrung sind wohl nicht besonders effizient. 
 
Was zählt alles als erste Berufserfahrung? 
Sie haben eine klassische Ausbildung oder ein Duales Studium? Herzlichen Glückwunsch! Dann haben Sie eine wirklich solide Ausbildung, die Theorie und Praxis perfekt vereint - und das ist genau das, was sich viele Unternehmen von jungen Bewerbern wünschen. Auch rund um das klassische Studium gibt es für Sie eine Option, erste Berufserfahrung zu sammeln: Wenn Sie als Werkstudent im Einsatz waren, wird eine solche Tätigkeit von vielen Unternehmen ebenfalls anerkannt und Sie können mit dem ersten Job Ihrer beruflichen Karriere starten. Sollten Sie aber nicht studiert haben, gibt es eine weitere Alternative für die erste Berufserfahrung: Jobben Sie freiberuflich und schaffen Sie sich so einen Erfahrungsschatz in der beruflichen Praxis. Tipp: Wenn Sie Ihr künftiges Berufsfeld schon kennen, sollten Sie gleich Jobs akquirieren, die damit in engem Zusammenhang sind. So können Sie erste Berufserfahrung nachweisen und gleichzeitig aber auch mit erster Berufserfahrung Punkte sammeln. 
 
Erste Berufserfahrung thematisieren 
Sollten Sie gute erste Berufserfahrung haben, ist dies ein echter Pluspunkt, den Sie in Ihrer Bewerbung unbedingt nutzen sollten. Ideal dafür ist das Anschreiben. Schildern Sie doch zum Beispiel, dass Ihnen diese erste Berufserfahrung so viel Spass gemacht hat, das Sie daraus Ihre Berufswahl abgeleitet haben. Das wird den Personaler freuen und neugierig machen. Denn das macht Eindruck. Selbstverständlich ist die erste Berufserfahrung auch in den Lebenslauf zu integrieren. Sie verfügen über keine erste Berufserfahrung und interessieren sich dennoch ganz besonderen für einen Job? Probieren Sie es wenigstens. Aber begründen Sie dem Unternehmen und dem Personalverantwortlichen gut, warum Sie der ideale Kandidat sind. 
 
Seien Sie positiv! 
Wenn man es genau nimmt, hat fast jeder Bewerber die Hürde "erste Berufserfahrung" übersprungen. Jedes Berufsleben hat seine Tücken und Sie werden das genauso meistern wie alle anderen Kandidaten auch. Vielleicht ist es auch eine gute Option für Sie, dass Sie erst einen Job machen, bei dem die erste Berufserfahrung nicht gefordert ist? Damit vermeiden Sie Lücken in Ihrer Vita und weisen danach auch die erste Berufserfahrung nach. Und vielleicht gefällt Ihnen der Job dann ja so gut, dass Sie gar nicht wechseln wollen. Und das ist dann doch auch sehr erfreulich, oder etwa nicht?