321 Artikel für deine Suche.

Die Kommunikationsfähigkeit verbessern - eine Anleitung in 4 Tipps

Veröffentlicht am 13.05.2021
Die Kommunikationsfähigkeit verbessern - eine Anleitung in 4 Tipps
Kennen Sie diese Situation? Sie möchten etwas Wichtiges sagen, doch das Gespräch verläuft nicht wie geplant, weil Sie und Ihr Gesprächspartner aneinander vorbeireden, weil Sie nicht die richtigen Worte finden oder weil es zu Missverständnissen kommt. Nicht immer gelingt ein zielführender Dialog. Tatsächlich ist die Fähigkeit zu kommunizieren eine wesentliche Voraussetzung für eine Vielzahl von Berufen. Was Sie tun können, um ihre Kommunikationsfähigkeit zu verbessern - das haben wir in 4 Tipps für Sie zusammengefasst. 
Tipp 1: Agieren Sie empathisch  
Vielleicht kennen Sie das Gefühl, dass Sie sich in Gegenwart bestimmter Menschen wohler führen als bei anderen, die Sie als anstrengend empfinden und die Sie erschöpfen. Das hängt mit der Art und Weise der Menschen zusammen, wie sie kommunizieren, bei der die Empathie eine massgebliche Rolle spielt. Empathie lässt sich lernen: Versetzen Sie sich in die Gedanken der anderen Person und versuchen Sie, deren Wünsche, Ängste, Sorge, Ziele und Widerstände zu erkennen. Hören Sie zu, stellen Sie Fragen, suchen und benennen Sie Gemeinsamkeiten und verwenden Sie ein ähnliches Vokabular. 
 
Tipp 2: Kontroverse Standpunkte klären  
Klären Sie kontroverse Standpunkte, die meistens auf der persönlichen Ebene angesiedelt sind, im Idealfall vertraulich in einem Vieraugengespräch. Schimpfen Sie niemals hinter dem Rücken einer anderen Person, was gleichermassen für Lästereien in der Gruppe gilt, die tabu sein sollten. Um Ihre Kommunikationsfähigkeit in Konfliktsituationen zu verbessern, helfen Ihnen diese Fragestellungen: Klären Sie, worum es konkret geht. Offenbaren Sie und Ihr Gesprächspartner ihren jeweiligen Standpunkt. Benennen Sie klar und sachlich in der Ichform, was nicht in Ordnung war. Legen Sie bei einem Klärungsgespräch Sprechpausen ein, um Ruhe in die Situation zu bringen. 
 
Tipp 3: Wortgewandtheit und Kommunikationsfähigkeit trainieren  
Reichern Sie insbesondere Präsentationen und Vorträge mit bildhaften Vergleichen und Zitaten an. Bilder, Vergleiche und Zitate haben eine anschauliche Kraft. Sie wecken nicht nur das Interesse der Zuhörer, sondern halten es auch auf einem hohen Niveau. Anregende Beispiele sind Vergleiche aus der Tierwelt: "Flink wie ein Wiesel", "fleissig wie eine Biene", "wie ein Pferd arbeiten", "Kraft haben wie ein Stier", "Augen wie ein Adler", "abends müde sein wie ein Hund" oder "den Kopf nicht in den Sand stecken wie ein Vogelstrauss". Legen Sie sich eine ganz persönliche Sammlung von Vergleichen und Zitaten berühmter Persönlichkeiten oder aus Büchern in einem Notizbuch oder einer Computerdatei an. 
 
Tipp 4: Kommunikationsfähigkeit steigern  
Ihre Kommunikationsfähigkeit steigern Sie, indem Sie Ihre Schlagfertigkeit trainieren, Rückfragen stellen und positiv formulieren. 
 
  • Eine souveräne Kommunikation im Sinne von Schlagfertigkeit können Sie trainieren, indem Sie sich intensiver damit beschäftigen. Entscheidend ist, dass Sie sich bestimmte Formulierungen einprägen, die schnell abrufbar sind. Achten Sie darauf, dass diese nicht beleidigend sind. 
  • Stellen Sie Rückfragen, mit denen Sie Ihr Gegenüber in schwierigen Gesprächssituationen unter Zugzwang setzen. Werden Sie von Ihrem Gegenüber beispielsweise als nicht sonderlich kooperativ bezeichnet, kontern Sie mit der Gegenfrage: "Interessant, darf ich fragen, wie Sie zu dieser Ansicht kommen?" Auf diese Weise verlassen Sie die Rechtfertigungsebene. Sie verschaffen sich eine Atempause und können das Gespräch in eine positive Richtung lenken. 
  • Positives Umformulieren ist eine weitere Möglichkeit, Ihre Kommunikationsfähigkeit zu verbessern. Werden Sie beispielsweise kritisiert, weil Ihr Vortrag zu kurz oder zu lang war, reagieren Sie mit einem kurzen Lächeln. Abhängig von der Situation gehen Sie entweder zur Tagesordnung über oder bestätigen Ihr Gegenüber, indem Sie erklären, dass Sie Ihre Zuhörer nicht über Gebühr anstrengen wollten. 
 
Verbessern Sie Ihre Kommunikationsfähigkeit durch Begeistern, Motivieren und Überzeugen 
 
Möchten Sie Ihr Gegenüber oder einen bestimmten Personenkreis für Ihren Standpunkt gewinnen, dann sollten Sie die Gesprächsführung übernehmen und rhetorisch glänzen, und das funktioniert so: 
 
  • Definieren Sie die Rollen, in der Sie zu einer Person oder mehreren Personen sprechen. 
  • Machen Sie sich ein Bild über Ihre Zuhörer. 
  • Gehen Sie auf Ihre Zuhörer ein. 
  • Formulieren Sie ein Ziel. 
  • Sprechen Sie laut und deutlich. 
  • Treten Sie authentisch auf, denn nur dann stimmen Sprache, Mimik und Gestik überein. 
  • Vermeiden Sie Abkürzungen, Fremdwörter sowie eine fachspezifische Sprache, wenn es sich nicht um einen fachlichen Vortrag handelt.  
Ihre Kommunikationsfähigkeit verbessern Sie durch fortwährendes Training. Ihren Wortschatz erweitern Sie durch regelmässiges Lesen. Wiederholen Sie das Gelesene mit eigenen Sätzen. Setzen Sie das Erlernte um, indem Sie viele Gespräche führen - im Job, im Privatleben oder auch mit einem Trainingspartner.