321 Artikel für deine Suche.

Bewerbungsvideos - ein feiner und wirkungsvoller Zusatz für Bewerbungsunterlagen

Veröffentlicht am 10.05.2021
Bewerbungsvideos - ein feiner und wirkungsvoller Zusatz für Bewerbungsunterlagen
Ziel einer Bewerbung ist, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden und den gewünschten Job zu bekommen. Sich aus der Masse der Bewerber abheben können Sie nur, wenn Sie aufgrund besonderer Fähigkeiten und Qualifikationen oder mit einer originellen Bewerbung einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Dieses Vorhaben kann gelingen, wenn Sie Ihren Bewerbungsunterlagen ein Bewerbungsvideo hinzufügen. Wann eine Video-Bewerbung sinnvoll ist, und worauf Sie achten sollten - wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst.
Was ist ein Bewerbungsvideo? 
Die Idee, einer Bewerbung ein Video anzufügen, stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten. Auch in Deutschland wird sie immer populärer, und so gibt es bereits zahlreiche Unternehmen, die für diesen Zweck die Dienste von Anbietern zu nutzen, die sich auf Videobewerbungen spezialisiert haben. Bewerben Sie sich bei einem dieser Unternehmen, müssen Sie sich auf der Unternehmenswebsite oder in einer App registrieren und der Anleitung folgen. Der Nachteil der Anbieter ist, dass feste Rahmenbedingungen eingehalten werden müssen. Meistens werden Fragen vorgegeben, die Sie beantworten müssen. Ausserdem ist die Zeit für das Bewerbungsvideo oftmals auf 30 bis 45 Sekunden begrenzt. Das ist sehr knapp bemessen, wobei ein Bewerbungsvideo im Idealfall eine Dauer von 90 Sekunden haben sollte.
 
Wann ein Bewerbungsvideo sinnvoll ist 
Für Sie wichtig zu wissen ist, dass ein Bewerbungsvideo die Bewerbungsunterlagen nicht ersetzt, sondern lediglich ergänzt. Das bedeutet, dass Sie dem Anschreiben oder Motivationsschreiben, Ihrem Lebenslauf oder Ihrem Profil sowie Ihren Zeugnissen, Ausbildungsnachweisen, Zusatzqualifikationen und Nachweisen für besondere Kenntnisse einen Link mit Ihrem Bewerbungsvideo hinzufügen. Sofern es sich um eine Bewerbung per Post handelt, legen Sie dieser eine CD oder einen USB-Stick mit Ihrem Bewerbungsvideo bei. Nicht für alle Branchen und Berufe ist eine Video-Bewerbung geeignet. Sinnvoll ist sie bei Berufen, die Eigeninitiative und Kreativität erfordern. Das gilt unter anderem für alle Berufe im Bereich des Vertriebs, des Marketings und der Kundenbetreuung, aber auch für den künstlerischen Bereich.
 
Wie Sie ein Bewerbungsvideo erstellen 
Sofern Sie sich nicht zutrauen, ein Bewerbungsvideo selbst zu erstellen, können Sie es auch professionell produzieren lassen. Aufgrund des hohen Technikaufwands und der Hochwertigkeit eines professionellen Bewerbungsvideos ist das mit höheren Kosten verbunden. Deshalb sollte es inhaltlich so ausgerichtet sein, dass Sie es für alle Ihre Bewerbungen nutzen können. Ansonsten ist es gar nicht so schwer, ein Bewerbungsvideo selbst zu drehen, wenn Sie die nachfolgenden Tipps beherzigen.
 
Tipp 1: Technisches Equipment 
Ein professionelles Bewerbungsvideo gelingt, wenn Sie das technische Equipment haben: 
  • Kamera, mit der Sie qualitativ hochwertige Videos produzieren
  • Mikrofon, das Nebengeräusche herausfiltert
  • Beleuchtung, die warmes Licht verströmt und Sie bestmöglich ohne die Bildung von Schatten in Szene setzt
  • Ein Stativ oder eine andere Halterung, die der Kamera Stabilität verleiht
  • Ein Schnittprogramm, mit dem Sie Ihr Bewerbungsvideo nachbearbeiten können 
Verzichten Sie auf Special Effects oder Filter, da sie von Ihnen als Mittelpunkt des Bewerbungsvideos ablenken.
 
Tipp 2: Der Inhalt des Bewerbungsvideos 
Damit das Bewerbungsvideo eindeutig zugeordnet werden kann, sollten Sie sich zu Beginn kurz vorstellen und Ihren Namen nennen. Schreiben Sie ein Drehbuch für Ihr Bewerbungsvideo und zeigen Sie darin, was Sie können, indem Sie beispielsweise über ein spannendes Projekt berichten oder eine Tätigkeit anschaulich und zeitlich gerafft ausführen. Gestalten Sie das Video unterhaltsam und kurzweilig, sodass der Spannungsbogen über die gesamte Dauer erhalten bleibt.
 
Tipp 3: Auftreten und Outfit 
Wählen Sie für das Bewerbungsvideo ein Outfit, das zum jeweiligen Job passt. Für prestigeträchtige Unternehmen können ein Anzug, ein Hosenanzug oder ein Kostüm passend sein. Anderes gilt für Start-ups beziehungsweise kreative und künstlerische Berufe, für die die Kleidung legärer und origineller sein darf. Ihr Auftreten sollte natürlich und authentisch sein. Das gelingt auch, wenn Sie Ihren Text nicht auswendig lernen, sondern sich lediglich einige Stichpunkte notieren. Achten Sie auch auf Ihre Körpersprache und lächeln Sie selbstsicher in die Kamera.
 
Tipp 4: Ablauf und Call to Action 
Drehen Sie das Bewerbungsvideo nicht am Stück, das vom Anfang bis zum Ende ohne Übergänge und Schnitt auskommt. Erstens sind mehrere Szenen einfacher zu erstellen, zum anderen sind mehrere Sequenzen für den Betrachter spannender und abwechslungsreicher. Reihen Sie deshalb verschiedene Szenen an unterschiedlichen Drehorten und mit jeweils anderen Inhalten aneinander. Das Video endet mit einem Call to Action. Das ist die direkte und persönliche Aufforderung an den Personaler, Sie zu einem persönlichen Gespräch einzuladen. Blenden Sie an dieser Stelle noch einmal Ihre Kontaktdaten ein.
 
Bevor Sie ein Bewerbungsvideo abschicken, sollten Sie ein Feedback einholen - von Familienmitgliedern, Freunden, Bekannten oder auch unbeteiligten Dritten. Auf diese Weise erfahren Sie etwas über die Wirkung und können gegebenenfalls Verbesserungen vornehmen.