235 Artikel für deine Suche.

An Weihnachten im Büro? Die Vorteile im kompakten Überblick

Veröffentlicht am 09.12.2019
An Weihnachten im Büro? Die Vorteile im kompakten Überblick
Nicht jeder Arbeitnehmer hat zwischen Weihnachten und Neujahr frei. Doch es gibt Gründe, die so vorteilhaft sind, dass Arbeitgeber an diese Tagen sogar freiwillig ins Büro kommen. Der folgende Beitrag informiert darüber.
Aufgeschobene Dinge erledigen und Vorbereitungen treffen
An klassischen Arbeitstagen im Jahr gibt es immer wieder die Dinge, die nicht erledigt werden können und auf die lange Bank geschoben werden. Der Berg, der sich dabei auftürmt, wird immer unübersichtlicher und oft ist die Motivation, sich damit zu beschäftigen, dann im Keller. An Weihnachten kann dieser Berg effizient abgebaut werden, weil nicht ständig Kollegen stören, das Telefon klingeln oder der Chef mit einem Sonderauftrag am Schreibtisch auftaucht. Auch Vorbereitungen können um die Weihnachtszeit besonders gut getroffen werden. Wer Projekte im neuen Jahr zu verwirklichen plant, kann den Grundstein für eine ebenso effiziente wie erfolgreiche Arbeit schaffen. Auch eine Bilanz ist wertvoll. Was war gut? Wo besteht Verbesserungspotenzial und somit Handlungsbedarf?

Arbeitskollegen näher kennenlernen
Wer weiß schon immer genau, was die Kollegen tun? Welche Aufgaben sie haben und welche Probleme damit verbunden sind. In der Weihnachtszeit ist oft Raum, sich darüber zu unterhalten. Das schafft Verständnis für den anderen, dass für die Zusammenarbeit im Unternehmen besonders wichtig ist. Wer sich zum Beispiel immer darüber echauffiert hat, dass Ergebnisse vom Kollegen verspätet auf dem eigenen Schreibtisch eintreffen, wird vielleicht besonnener sein, wenn er über dessen ungünstige Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz informiert ist. Zudem hilft der gemeinsame Erfahrungsaustausch auch, vieles gelassener anzugehen und sich bei einem Kaffee in der Cafeteria des Unternehmens und hin und wieder solidarische Unterstützung zu geben. Auch fachlich sind Kollegen oft wertvoll. Der eine ist eine EDV-Freak, der andere eine Fremdsprachen-Profi? Nutzen Sie dies im beruflichen Alltag doch aus! Wichtig: Bieten Sie Ihrerseits Ihre Fähigkeiten an, damit die Sache im Gleichgewicht ist!

Familiäre Hektik? Nicht am Arbeitsplatz!
Nicht für jeden ist Weihnachten das Freudenfest, das es für andere ist. Mancher schätzt es gar nicht, wenn sich das Familienhaus in Trubel und Heiterkeit verwandeln und alle Verwandten aus nah und fern hier plötzlich feiern. Im Büro entdecken viele eine wertvolle Rückzugsmöglichkeit, mit der sie der Weihnachtshektik ein Schnippchen schlagen können. Während zu Hause die Weihnachtsklassiker den ganzen Tag aus dem Radio dröhnen, die Weihnachtsdekoration aufgehängt wird, Plätzchen gebacken werden und Einkäufe für eine ganzen Woche zu machen sind, genießt so mancher einen entspannten Arbeitstag im Büro. Auch den kann man sich im Übrigen weihnachtlich gestalten. Plätzchen und Glühwein - natürlich alkoholfrei - sind auch im Betrieb erlaubt und fördern das Gemeinschaftsgefühl unter den Mitarbeitern.

Nebenher gibt das die Motivation, die anfallenden Arbeiten zwischen Weihnachten und Silvester solide zu erledigen, um dann gemeinsam in eine neues, für das Unternehmen erfolgreiches Jahr zu starten.