255 Artikel für deine Suche.

Ihr Traumjob liegt nicht in Ihrer Komfortzone

Veröffentlicht am 18.04.2018
zentraljob-ratgeber-jobtipp-traumjob
In dieser fühlen Sie sich im Beruf sehr wohl und machen es sich dort angenehm und gemütlich. Sie haben sich in der persönlichen beruflichen Komfortzone wegen vermeintlich nicht zu übertreffenden Vorteilen so eingerichtet. Überrascht es Sie, wenn Sie realisieren, dass es gerade Ihre Komfortzone ist, die Ihren Weg zu Ihrem Traumjob verhindert? Das wird oft erst spürbar bei Stellensuche, Bewerbung und Jobwechsel.

Wer bequem ist, der stagniert
Die meisten Arbeitnehmer verhalten sich gemäss dem Sprichwort, es sei besser, den Spatz in Händen als die Taube auf dem Dach zu haben. So gilt es dann, Veränderungen zu vermeiden, sich noch einmal auf Jobsuche zu machen erscheint nicht verlockend. Ein solcher Arbeitnehmer kennt seinen gesamten Arbeitsalltag mit all seinen Pflichten und Routinen. Er weiss, was man von ihm erwartet. Was auch immer von diesem routinierten Ablauf abweicht, erzeugt Angst und starke Verunsicherung. Sollte es nun zu einer unfreiwilligen Notwendigkeit für Veränderung kommen, etwa bei einer Kündigung, so zeigt sich, das gerade dies bequeme Verharren beruflichen Erfolg und die Vision für den persönlichen Traumjob verhindert haben. 
Bei einer plötzlich notwendigen Jobsuche, einer Bewerbung für einen Jobwechsel, da dämmert es vielen Arbeitgebern: Für ein bisschen Bequemlichkeit haben Sie die Vision von ihrem persönlichen Traumjob aufgegeben. Interessante Jobangebote und Stelleninserate wurden nicht mehr wahrgenommen. Doch wer wirklich schlau ist, der wartet jetzt nicht auf die notwendig werdende Stellensuche, nein, er kehrt schon früher aus eigenem Antrieb seiner Komfortzone den Rücken zu. Der Mut lohnt sich, es ist leichter als man denkt, die neue Jobsuche ist also nicht unbedingt von Nöten.

Raus aus der Komfortzone, rein in den Traumjob - auch ohne Jobwechsel
Solange Sie auf Ihrer gewohnten Arbeitsstelle nur ausharren, gelingt der Karrieresprung nie. Doch um endlich aus der Komfortzone herauszukommen, dafür braucht es den Jobwechsel nicht immer. Natürlich ist es klug, während des aktuellen Beschäftigungsverhältnisses die Augen offen zu halten nach Jobangeboten und Stelleninseraten. So erhalten Sie den Überblick für eventuelle Alternativen beim Job und auch neues Selbstbewusstsein und bessere Argumente gegenüber einem aktuellen Vorgesetzten. Bequemlichkeit ist kein guter Ratgeber, und dass nicht nur bei der Suche nach einem guten Job. Wenn Sie bei Ihrem aktuellen Arbeitsplatz in die Aktivität kommen, so können auch Stellenangebote in Ihrem aktuellen Unternehmen interessant sein. Übernehmen Sie neue Verantwortungsgebiete und qualifizieren und empfehlen sich so für weitere Aufgaben. Unabhängig von laufender Bewerbung oder Stellensuche sollten Sie Ihr Netzwerk ausserhalb, aber gerade auch innerhalb Ihrer Firma vergrössern. Nehmen Sie Abstand von ausschliesslich routinemässigen Tätigkeiten und unabhängig von einer Jobsuche immer wieder eine neue Sichtweise an. Stelleninserate schärfen diesen Blick. Gehen Sie auch selbst aktiv auf Vorgesetzte zu und suchen Sie das Gespräch. Bilden Sie sich immer weiter fort und verlieren Sie niemals Ihre Vision von Ihrem Traumjob aus den Augen.

Bauen Sie Versagensängste ab
Laufen Sie Versagensängsten nicht davon, weder bei der innerbetrieblichen Karriere noch bei Bewerbungen auf Stelleninserate bei der Stellensuche. Oft sind diese Ängste ohne Grundlage und sabotieren Ihre Erfolgsaussichten. Formulieren Sie Ihren Worst Case und halten Sie sich die entsprechenden Jobangebote als Alternative vor Augen. Gehen Sie in Gedanken Jobsuche, Bewerbung und Jobwechsel immer wieder durch. Seien Sie sich Ihrer Stärken bewusst und finden so die angemessenen und passenden Jobangebote und Stelleninserate. Sie verdienen den anvisierten Traumjob, weil Sie besser sind, als Sie denken. Behalten Sie diese Haltung auf Stellensuche bei.

 
copyright zentraljob.ch 2018