Arbeitszeugnis - Ihre Visitenkarte im Berufsleben: Erfolg oder Stolperfalle? - zentraljob.ch
498 Artikel für deine Suche.

Arbeitszeugnis - Ihre Visitenkarte im Berufsleben: Erfolg oder Stolperfalle?

Veröffentlicht am 18.01.2024 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
arbeitszeugnis-visitenkarte-im-berufsleben
In der heutigen beruflichen Landschaft ist das Arbeitszeugnis mehr als nur eine formelle
Bestätigung Ihrer Fähigkeiten. Es ist eine persönliche Visitenkarte, die für den ersten Eindruck
bei potenziellen Arbeitgebern massgeblich ist. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich mit Ihrem
Arbeitszeugnis auseinandersetzen und selbst auf kleinste Details achten.
Die Rolle des Arbeitszeugnisses

Ihr Arbeitszeugnis enthält signifikante Informationen bezüglich Ihrer beruflichen Laufbahn, die
für neue Arbeitgeber wichtige Hinweise auf Ihre individuellen Fähigkeiten und Eigenschaften
darstellen. Ein überzeugendes Zeugnis baut Vertrauen und Glaubwürdigkeit auf, was sich positiv auf Ihre berufliche Entwicklung auswirken kann.

Mitunter ist es gar der Schlüssel für neue berufliche Chancen. Wenn Sie sich über zentraljob.ch für eine neue Stelle bewerben möchten, sollten Sie daher genau darauf achten, dass Ihr Arbeitszeugnis Sie im bestmöglichen Licht dastehen lässt.

Sprache und Formulierungen im Arbeitszeugnis

Die Sprache in einem Arbeitszeugnis ist subtil und trägt eine besondere Bedeutung. Jeder Abschnitt und jede Formulierung sind sorgfältig gewählt, um nicht nur objektive Informationen zu vermitteln, sondern auch eine subjektive Einschätzung über den bisherigen Mitarbeiter zu geben.

Hinsichtlich der Struktur folgt das Arbeitszeugnis in der Regel festen Mustern. Darüber hinaus
enthalten Arbeitszeugnisse nicht selten auch Codes oder versteckte Signale, die es zu erkennen gilt. Positive Formulierungen können auf eine hohe Wertschätzung hinweisen, während scheinbar neutrale Formulierungen tatsächlich eine negative Aussagekraft haben können.

Es ist entscheidend, dass Sie diese Nuancen erkennen. Die Sprache im Arbeitszeugnis spiegelt auch die Bewertung Ihrer Qualifikationen und Fähigkeiten wider. Klare sowie positive Formulierungen können Ihre Kompetenzen betonen und Ihre Eignung für zukünftige Positionen unterstreichen.

Sobald Ihr früherer Arbeitgeber Ihnen ein Arbeitszeugnis vorlegt, gilt es, dieses zu unterschreiben. Allerdings sollten Sie dies auch nur dann tun, wenn Sie mit dem Inhalt zufrieden sind. Andernfalls besteht die Möglichkeit, Einspruch dagegen einzulegen.

Arbeitszeugnis anfordern und überprüfen

Die Anforderung und Überprüfung Ihres Arbeitszeugnisses sind entscheidende Schritte, um
sicherzustellen, dass Ihre berufliche Visitenkarte Ihren Leistungen und Qualifikationen gerecht
wird. So haben Sie grundsätzlich ein Recht darauf, ein qualifiziertes Zeugnis anzufordern. Idealerweise sollte dies bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses passieren.

Überprüfen Sie, ob das Arbeitszeugnis alle relevanten Abschnitte enthält, einschliesslich der
Tätigkeitsbeschreibung, Leistungsbeurteilung und Verhalten im Unternehmen. Vergewissern Sie sich darüber hinaus, dass die im Zeugnis enthaltenen Informationen der Wahrheit entsprechen. Falsche Angaben können zu Missverständnissen führen und Ihren guten Ruf beeinträchtigen.

Ein gründliches Vorgehen bei der Anforderung und Überprüfung Ihres Arbeitszeugnisses gibt Ihnen nicht nur Sicherheit bezüglich Ihrer beruflichen Darstellung, sondern ermöglicht es Ihnen auch, gegebenenfalls notwendige einzuleiten und Anpassungen vornehmen zu lassen - vorausgesetzt, Sie stossen auf Unklarheiten oder sind der Meinung, dass Aussagen gänzlich falsch sind.