423 Artikel für deine Suche.

Holen Sie den Frühling in Ihr Home Office

Veröffentlicht am 17.03.2022
Homeoffice im Frühling
Die Tage werden länger und die Sonnenstrahlen intensiver: Frühling liegt in der Luft! Die Natur erwacht zu neuem Leben, und auch wir spüren mehr Kraft, Energie und Lebensfreude. Viele Wochen haben Sie im Home Office gearbeitet, in dem Ihr Blick immer wieder auf das gewohnte und nach den Herbst- und Wintermonaten etwas eingestaubte Umfeld trifft. Da wird es allerhöchste Zeit, den Frühling in Ihr Home Office zu holen! Wie das gelingt - hier sind unsere Tipps.

 
Frühlingsanfang: Zeit für Veränderung

Holen Sie sich den Frühling in Ihr Homeoffice - und zwar jetzt! Bevor Sie anfangen, sollten Sie einen Plan haben und Ihre Motivation prüfen, um nicht inmitten von Chaos die Lust zu verlieren. Konzentrieren Sie sich nicht auf das Aufräumen, sondern auf das Ergebnis. Es geht darum, Ihr Home Office frühlingshaft zu gestalten, damit Sie sich wohlfühlen und mit mehr Elan an die Arbeit gehen. Nehmen Sie sich mindestens einen Tag Zeit und überlegen Sie sich im Vorfeld, ob und was Sie putzen, aufräumen, verändern und verschönern möchten. Das gilt unter anderem für den Schreibtisch, das übrige Mobiliar, die Beleuchtung, Vorhänge und Teppiche, die Wandgestaltung sowie für Dekorationsartikel.

Schaffen Sie Ordnung: Ausmisten, putzen, ordnen und verschönern

Beginnen Sie zunächst mit dem Ausmisten und entsorgen Sie alles, was Sie nicht mehr brauchen. Ordnen Sie alle Papiere und heften Sie diese ab. Anschliessend räumen Sie Ihren Schreibtisch leer, reinigen ihn sorgfältig und definieren auf dem Arbeitsplatz eine Grundordnung. Zum Arbeiten brauchen Sie Platz, sodass Sie hier nur das Wichtigste platzieren sollten, zum Beispiel das technische Equipment, Notizzettel, Schreibutensilien, eine Tischleuchte, einen Locher, ein Heftgerät, ein Ablagesystem und den einen oder anderen persönlichen Gegenstand. Ideal ist eine stapelbare Schreibtischablage, in der Sie Unterlagen nach Dringlichkeit sortieren, zum Beispiel zu bearbeitende Aufgaben, E-Mails und Post. Gewöhnen Sie sich an, erledigte Aufgaben sofort in Ordnern - digital oder analog - zu speichern oder abzuheften. Notizzettel können Sie auch durch eine Schreibtischunterlage aus Papier ersetzen, auf der Sie täglich Ideen notieren oder eine To-do-Liste anlegen und abarbeiten.

Auch eine zusätzliche Pinnwand oder ein Memoboard helfen Ihnen, den Papierkram zu sortieren. Damit Sie in Frühlingsstimmung versetzt werden, sollten Sie fröhliche Farben auswählen. Das gilt für Ordner, die Schreibtischunterlage ebenso wie für das Ablagesystem, das Memoboard, die Pinnwand oder Pappkartons, in denen Sie weniger genutzte Utensilien oder Papiere aufbewahren. Sofern Sie ein Arbeitszimmer haben, verfahren Sie auf diese Weise mit allen anderen Einrichtungsgegenständen - ausräumen, ausmisten, reinigen, einräumen. Der Frühlingsbeginn ist ausserdem immer ein guter Anlass, um neue Gewohnheiten zu etablieren, zum Beispiel jeden Abend den Schreibtisch beziehungsweise das Home Office aufzuräumen. So können Sie am nächsten Tag sofort durchstarten!

Home Office im frühlingshaften Look

Vielleicht haben Sie Lust auf mehr und möchten Ihrem Home Office einen neuen Look verpassen, zum Beispiel mit einer trendigen Tapete? Im Trend liegen Tapeten im Natur-Look. Wie wäre es mit einer Tapete im Wiesen- oder Waldlook? Die Natur selbst und auch Tapeten im Natur-Look üben einen sehr positiven Einfluss auf unser Gemüt aus. Gleiches gilt für Tapeten mit Digitaldruck, die es in tollen Farben und Motiven gibt - dazu passen leichte Gardinen in dezenten Farben oder ein farbiger Rollo als Sicht- und Sonnenschutz. Ein Teppich, gefertigt aus Naturmaterialien oder farblich abgestimmt auf Wände und Gardinen, optimiert die Wohlfühlatmosphäre.

Jetzt fehlen noch einige Eyecatcher, zum Beispiel eine Leuchte in zarten Grüntönen oder aus Naturmaterialien. Auch einige Primeln und kleine Osterglocken in farbigen Blumentöpfen zaubern eine frühlingshafte Stimmung. Grünpflanzen wirken sich nicht nur positiv auf das Gemüt aus. Sie produzieren Sauerstoff und verbessern damit die Luftqualität im Home Office. Sie filtern Schadstoffe, erhöhen die Luftfeuchtigkeit, gleichen Temperaturschwankungen aus und senken die Keimbelastung in der Luft. Allein das Betrachten der grünen Pflanzen steigert die Leistungsfähigkeit beim Arbeiten. Besonders geeignet für den häuslichen Arbeitsplatz sind beispielsweise Bogenhanf, Drachenbäume, Grünlilien, Dieffenbachien, gemeiner Efeu, die Efeutute, der Philodendron und die Birkenfeige.

Der Frühling fördert den Bewegungsdrang

Kaum sind die Sonnenstrahlen wärmer, zieht es die Menschen ins Freie. Gleichzeitig steigt auch der Bewegungsdrang. Nutzen Sie diesen Effekt für das Home Office. Sie müssen nicht permanent statisch auf einem Schreibtischstuhl verharren. Es gibt Alternativen, die Ihnen mehr Bewegungsfreiheit verschaffen, zum Beispiel ein Aktivhocker, der gut für Ihren Rücken ist und überdies Spass macht. Durch spezielle Wippmechanismen müssen Sie Ihren Körper ausbalancieren, wodurch ganz unterschiedliche Muskeln aktiviert werden. In Bewegung bleiben Sie auch mit einem Sitzball, mit dem Sie in den Pausen auch trainieren können. Sofern Sie ausreichend Platz im Homeoffice haben, können Sie auch ein Fitnessfahrrad oder einen anderen Heimtrainier für das Training in den Pausen aufstellen. Wichtig ist, dass Sie in Bewegung bleiben. Das fördert die Konzentration sowie die Motivation und beschleunigt die Arbeitsweise.