350 Artikel für deine Suche.

Ein berufsbegleitendes Studium - Möglichkeiten und Voraussetzungen

Veröffentlicht am 26.07.2021
Ein berufsbegleitendes Studium - Möglichkeiten und Voraussetzungen
Ein berufsbegleitendes Studium ist eine Investition in Ihre Zukunft, die ganz unterschiedliche Motive haben kann. Mal ist es der Wunsch nach einem höheren Verdienst, mal die Aussicht auf eine Führungsposition oder einfach neue berufliche Perspektiven, die mit einem Jobwechsel verbunden sind. Allerdings ist das berufsbegleitende Studium eine grosse Herausforderung in Bezug auf die Zeit, die Motivation und das Durchhaltevermögen. Welche verschiedenen Formen des berufsbegleitenden Studiums es gibt, und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen - das erfahren Sie hier!
Berufsbegleitend studieren: Die verschiedenen Formen
 
Es ist eine grosse Herausforderung, neben einem Volljob zu studieren. Möglich ist das durch verschiedene Formen des berufsbegleitenden Studiums, angefangen vom Abendstudium über das Fernstudium bis zum Präsenzstudium.
 
- Abendstudium: Eine Form des berufsbegleitenden Studiums ist das Abendstudium. Es verteilt sich in der Regel auf mehrere Abende während einer Woche, wobei Präsenzveranstaltungen immer häufiger durch Online-Veranstaltungen abgelöst werden. Der Vorteil des Abendstudiums besteht im direkten Kontakt zu Kommilitonen und Lehrkräften, sodass ein persönlicher Austausch und die Bildung von Lerngruppen möglich sind. Abhängig vom Lerntyp wird es durch eine feste Gruppe leichter, dauerhaft am Ball zu bleiben und sich gegenseitig zu motivieren.
 
- Fernstudium: Beim Fernstudium sind Sie auf sich allein gestellt. Sie können sich zwar in Foren mit Kommilitonen austauschen, doch die Organisation, die Motivation und die Disziplin liegen in Ihren Händen. Ein zeitlicher Rahmen ist vorgegeben, in dem Sie Lernhefte durcharbeiten und Aufgaben bearbeiten, die Sie zur Korrektur einreichen. Notwendige Klausuren und Abschlussprüfungen finden als Präsenzveranstaltung statt, während die Abschlussarbeit zuhause geschrieben werden kann. Der positive Aspekt des Fernstudiums ist die maximale Freiheit, die es Ihnen ermöglicht, zu jeder Zeit und an jedem Ort zu lernen und Job, berufsbegleitendes Studium sowie Freizeit und Familie unter einen Hut zu bringen.
 
- Präsenzstudium: Das Präsenzstudium ist meistens ein duales Studium. Das bedeutet, dass Sie neben der praktischen Ausbildung berufsbegleitend studieren, sodass das erlernte Wissen zeitnah in die Praxis umgesetzt werden kann. Der Vorteil ist, dass der Bildungsanbieter und ausbildende Unternehmen eng zusammen arbeiten und die Lehrinhalte aufeinander abstimmen. Da das Unternehmen Know how und Geld investiert hat, können Sie davon ausgehen, dass Sie nach dem berufsbegleitenden Studium in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen werden.
 
Welche Ausbildungen als berufsbegleitendes Studium angeboten werden
 
Welche Studiengänge berufsbegleitend angeboten werden, ist abhängig vom jeweiligen Anbieter. Es sind vor allem Fernstudiengänge, die eine grosse Angebotsvielfalt bieten, unter anderem in diesen:
 
- Persönlichkeitsbildung, zum Beispiel Erziehungsberatung oder Psychotherapie
- Kreativität und Medien, zum Beispiel Journalist, Online-Redakteur oder Filmproduktion
- Gesundheit, zum Beispiel Ernährungs- oder Wellnessberatung
- Kaufmännische Berufe, zum Beispiel Buchführung, Controlling, Mitarbeiterführung oder Projektmanagement
- Informatik, zum Beispiel Programmierer oder Wirtschaftsinformatiker
- Technische Ausbildungen, zum Beispiel Heizungs- und Klimatechnik oder Bausanierung
 
Anderes gilt für Präsenzstudiengänge, bei denen sich der Anbieter meistens auf bestimmte Schwerpunkte konzentriert, zum Beispiel auf Wirtschaftswissenschaften und technische Berufe. Nicht als berufsbegleitendes Studium angeboten werden die Ausbildung zum Arzt, zum Lehrer oder zum Rechtsanwalt beziehungsweise Richter oder Staatsanwalt. Das gilt auch für alle anderen Studiengänge, die mit einem staatlichen Abschluss enden und an vorgeschriebene Studien-, Ausbildungs- und Prüfungsvorgaben gebunden sind. Den grösstmöglichen Nutzen erzielen Sie, wenn Sie Ihre bisherige Ausbildung mit einem thematisch passenden Studiengang kombinieren, wenn Sie beispielsweise als Bankkaufmann Betriebswirtschaft studieren, als ausgebildeter Journalist ein journalistisches Studium oder als Handwerker ein technisches Studium anstreben.
 
Berufsbegleitendes Studium - die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen
 
Ein berufsbegleitendes Studium ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Die Voraussetzungen für die Zulassung zu einem berufsbegleitenden Studium sind vom jeweiligen Anbieter abhängig. In den meisten Fällen ist die gymnasiale Maturität Voraussetzung. Das gilt insbesondere für ein berufsbegleitendes Studium an einer Hochschule oder Fachhochschule. Anderes gilt für Fernstudiengänge, bei denen die Vorbildung massgeblich für die Antragstellung ist.
 
Ein berufsbegleitendes Studium ist insbesondere in Bezug auf die Organisation und Einteilung der Zeit eine grosse Herausforderung. Es verlangt nach Eigenschaften, die nicht mehr so ganz zeitgemäss scheinen. Dazu gehören Disziplin, Durchhaltevermögen, Fleiss, Selbstmotivation, Zeitmanagement, Organisationstalent und Belastbarkeit, um nur einige zu nennen. Ein berufsbegleitendes Studium ist ein Einschnitt in das Privatleben und bedeutet vor allem Verzicht in Bezug auf die Freizeitgestaltung. Aber auch Familie und Freunde werden zurückstecken müssen.
 
Deshalb sollten Sie sich zuvor mit dem Thema auseinandersetzen und gegebenenfalls im Internet, bei Freunden und Bekannten diesbezüglich recherchieren. Informieren Sie sich vorab über den tatsächlichen Zeitaufwand und machen Sie sich einen Plan, wie Ihr Leben mit einem berufsbegleitenden Studium aussehen könnte.