332 Artikel für deine Suche.

Sich als Student selbstständig machen - eine gute Idee?

Veröffentlicht am 24.06.2021
Sich als Student selbstständig machen - eine gute Idee?
Abhängig vom jeweiligen Studiengang wird vorwiegend theoretisches Wissen vermittelt. Die meisten Studenten haben erst nach Abschluss des Studiums Gelegenheit, dieses erlernte Wissen in die Praxis umzusetzen. Manch einer hat bereits während des Studiums eine zündende Geschäftsidee und wagt den Sprung in die Selbstständigkeit. Ob das eine gute Idee ist, und worauf Sie achten sollten - wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst. 
Der richtige Zeitpunkt für die Selbstständigkeit  
Den richtigen Zeitpunkt, um sich selbstständig zu machen, gibt es nicht. Neben dem Studium die Selbstständigkeit aufzuziehen, mag auf den ersten Blick kein guter Moment sein. Die Entscheidung ist massgeblich abhängig von der Zeitintensität eines Studiums. In jedem Fall ist die Zeit, die für den Aufbau der Selbstständigkeit und alle damit verbundenen Aufgaben bleibt, begrenzt. Hinzu kommt, dass Sie mit einem eher bescheidenen Budget starten. Warum sollten Sie sich, angesichts dieser Rahmenbedingungen, während des Studiums selbstständig machen? Tatsächlich ist die Selbstständigkeit nicht für jeden eine Option, während sich andere dazu berufen fühlen. Es ist eine Frage der persönlichen Mentalität, des Mutes, des Selbstbewusstseins und der Risikobereitschaft. Kommt eine zündende Geschäftsidee hinzu, ist die Entscheidung, sich neben dem Studium selbstständig zu machen, schnell getroffen. 
 
Die Vorteile der Selbstständigkeit neben dem Studium  
Tatsächlich bietet die Selbstständigkeit neben dem Studium eine Reihe von Vorteilen, die Sie kennen sollten.  
  • Machen Sie sich neben dem Studium selbstständig, handeln Sie wesentlich unbekümmerter, da Sie wahrscheinlich nicht darauf angewiesen sind, Ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. 
  • Sie haben die Möglichkeit, das im Studium erlernte Wissen sofort umzusetzen, sofern die Inhalte von Selbstständigkeit und Studium dieselben sind. 
  • Sie machen eine spannende und wertvolle Erfahrung, die Ihnen gegenüber anderen Studenten nach dem Studienabschluss einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschafft. 
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie in der Selbstständigkeit neben dem Studium praktische Erfahrung sammeln. 
  • Sie knüpfen ausserdem Kontakte, sodass Sie bereits während des Studiums ein berufliches Netzwerk aufbauen können, das Ihnen im Laufe Ihres Berufslebens von Nutzen sein kann. 
  • Sie lernen zu einem frühen Zeitpunkt die Vor- und Nachteile der Selbstständigkeit kennen. Sie erfahren, dass Selbstständigkeit Flexibilität und Freiheit mit sich bringen, umgekehrt aber auch Unsicherheit in Bezug auf die Auftragslage, ein hohes Mass an Verantwortung sowie eine Vielzahl von Aufgaben. 
  • Ein weiterer Vorteil ist Ihr Alter. Als junger Mensch werden Sie mehr wagen und unbedarfter agieren, während Menschen im fortgeschrittenen Alter, die überdies Verantwortung für eine Familie haben, ihre Entscheidungen sorgfältig abwägen. Sie sind deshalb auch nicht gezwungen, den grossen Wurf zu landen.  
Die Entscheidung für die Selbstständigkeit neben dem Studium kann zu einer Erfolgsgeschichte werden. Auf jeden Fall ist sie ein enormer Gewinn an praktischer Erfahrung und auch in Bezug auf die eigene Persönlichkeit. 
 
Selbstständigkeit neben dem Studium - was Sie beachten sollten 
 
Im Rahmen der Selbstständigkeit müssen Sie viele Dinge regeln und organisieren. Dazu gehören auch Steuern und Versicherungen.  
  • Eine wichtige Versicherung ist die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV). Selbstständig im Sinne der AHV sind Sie, wenn Sie unter Ihrem eigenen Namen und auf eigene Rechnung arbeiten, in unabhängiger Stellung tätig sind und das wirtschaftliche Risiko eigenverantwortlich tragen. Das bedeutet, dass Sie nicht unter das Obligatorium der beruflichen Vorsorge fallen, sodass Sie die AHV selber abrechnen müssen. 
  • Möglicherweise kommt es zu Rückschlägen, zu finanziellen Engpässen, fehlenden Aufträgen und anderen Hürden, die Sie als Herausforderung auffassen sollten. Sie werden aus Niederlagen und Fehlern lernen und sie im Idealfall als Motivation verstehen. 
  • Setzen Sie Prioritäten, sodass es Ihnen gelingt, Studium und Selbstständigkeit unter einen Hut zu bringen. Vernachlässigen Sie Ihr Studium nicht. Denn eine gute Ausbildung ist noch immer das beste Kapital, das Ihnen auch dann Sicherheit bietet, wenn Ihre Selbstständigkeit erfolglos enden sollte. 
  • Grundsätzlich müssen alle Einkünfte aus selbstständiger und unselbstständiger Erwerbstätigkeit versteuert werden. Das gilt selbst für den Lohn, den Sie für ein Praktikum erhalten. Als Student können Sie Studiengebühren sowie die Kosten für Bücher und Verpflegung nicht absetzen. Ausnahmen sind einige Kantone, in denen Sie als Student einen speziellen Ausbildungsabzug zwischen 1.500 und 12.000 Schweizer Franken steuerlich geltend machen können. Anderes gilt jedoch für die Selbstständigkeit, die Ihnen zahlreiche Möglichkeiten bietet, Betriebsausgaben steuerlich in Abzug zu bringen.  
Die Höhe des steuerfreien Mindesteinkommens ist abhängig von Ihrem jeweiligen Wohnort. Insoweit gibt es zwischen den kantonalen Steuerbehörden Unterschiede, über die Sie sich informieren sollten.