266 Artikel für deine Suche.

Wenn der Chef einen Fehler macht

Veröffentlicht am 19.11.2020
Wenn der Chef einen Fehler macht
Ihr Chef hat etwas falsch gemacht? Eine diffizile Sache. Doch es ist kein Thema, das nicht zu lösen wäre. In diesem Blogbeitrag ist für Sie zusammengefasst, wie Sie mit dem Cheffehler professionell umgehen.
Sie selber haben einen Fehler im Job gemacht? Dann bessern Sie ihn aus. Ihr Kollege hat einen Fehler gemacht? Dann sagen Sie es ihm. Natürlich. Doch was ist mit dem Chef? Können Sie das Thema bei ihm ebenfalls ganz normal anschneiden? Ja. Denn es ist sogar Ihre Pflicht, dem Chef zu sagen, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Denn sowohl Sie selbst als auch Ihr Chef sind für die gleiche Firma tätig. Das bedeutet, dass Sie beide Ihr Einkommen von dem Unternehmen erhalten. Wenn Ihr Chef einen Fehler gemacht hat, ist das menschlich. Dasselbe wäre es, wenn Sie oder ein Kollege den Fauxpas begangen hätten - auch das ist menschlich. Doch wenn Sie den Fehler nicht thematisieren oder vielleicht sogar vertuschen, radieren Sie den Fehler nicht aus. Sie verdoppeln ihn. Also sind nun zwei Dinge wichtig: Zum einen Ihr Mut, mit dem Chef zu reden. Zum anderen die Professionalität Ihres Chefs, damit optimal umzugehen.
 
Fachkundig und freundlich sein
Es ist nichts anders, als wenn Sie selbst einen Fehler gemacht haben. Würden Sie dann nicht auch schätzen, dass man diesen mit Ihnen bespricht? Damit können zwei unangenehme Konsequenzen vermieden werden: Zum einen die Konsequenzen, die mit dem Fehler sachlich für das Unternehmen verbunden sind. Zum anderen die Konsequenz, dass der Fehler, den Sie gemacht haben, publik wird. So wird sich Ihr Chef zwar natürlich nicht über die Unterredung freuen. Er wird es aber schätzen, dass Sie ehrlich sind und den Fauxpas zum Thema gemacht haben. Das A und O ist es, dass Sie dabei sachlich sind. Es ist nicht ratsam, die Sache mit Verbesserungsvorschlägen zu verpacken. Denn diese Handlungspotenzial ist Sache Ihres Chefs und das sollten Sie ihm auch nicht nehmen. Es ist auch von Bedeutung, dass Sie weder Schadenfreude noch Unterwürfigkeit demonstrieren. Sie sollten also nicht unbedingt noch das berühmte Öl ins Feuer giessen. Behandeln Sie das Thema sachlich und so, wie auch Sie selbst es schätzen würden, wenn Sie selbst den Fehler gemacht hätten.
 
Diskretion ist wichtig
Wenn Sie einen Fehler gemacht haben, wäre es besonders unangenehm, wenn dieser im Team thematisiert werden würde. Das gilt natürlich auch für Ihren Chef. Sie sollten also die persönliche Unterredung wählen. Natürlich ist es auch möglich, dass Sie ihm eine E-Mail schreiben. Wenn der Boss beschäftigt ist, kann das elegante Variante sein, dass der Fehler ausgebessert wird und der Chef nicht durch seinen Angestellten persönlich informiert wird. Hauptsache, der Chef kennt den Fehler als erster und die Sache macht nicht die Runde im Unternehmen.
 
Die Beziehung zum Chef unter der Lupe
Aus dem Fehler eines Chefs können Sie eine Menge lernen. Denn was er bei Ihnen auslöst und was Sie daraus machen, hängt eng mit der Beziehung zusammen, die Sie (und vielleicht auch Ihre Kollegen) zum Chef haben. Bei flachen Hierarchien kann es gut sein, dass man zum Chef marschiert und ohne Umschweife das Thema das Thema anschneidet. Wer den strengen Chef hat, hat vielleicht mehr Probleme damit, dass er es dem Boss zu sagen hat, als mit der Tatsache, dass der Chef einen Fehler gemacht hat. Wenn sich der Boss als unfehlbar darstellt, kann es gut sein, dass Schadenfreude bei Ihnen mit im Spiel ist. Die Art und Weise des Umgangs mit Fehlern beim Chef ist also nicht selten auch ein Indikator für das Betriebsklima, das bei Ihnen im Unternehmen herrscht. Oft ist es so, dass die Unterredung mit dem Chef erfreulich ist. Erfreulicher, als sich das der Mitarbeiter ausgemalt hätte. Auch der Chef ist ein Mensch. Und er sollte als Mensch behandelt werden.
 
Aus dem Fehler lernen
Der Fehler ist etwas, aus dem Sie sowohl betriebsintern als auch für sich selbst lernen können und auch sollten. Denn Fehlerkultur ist etwas, was hohe Bedeutung hat. Für Ihr Unternehmen im Umgang zwischen Kollege und Kollegen sowie zwischen Kollegen und Chef. Es gestaltet das Teamklima besser und ist auch ein wichtiger Faktor für die Effizienz, mit der in einem Unternehmen gearbeitet werden kann.