248 Artikel für deine Suche.

Veränderungsprozesse und ihre unterschiedliche Umsetzung in Grossunternehmen und KMU

Veröffentlicht am 31.08.2020
Veränderungsprozesse und ihre unterschiedliche Umsetzung in Grossunternehmen und KMU
Change Management ist für jedes Unternehmen eine grosse Herausforderung, unabhängig von der jeweiligen Grösse. Doch es gibt Unterschiede bezüglich der Planung und Umsetzung. Welche Unterschiede das sind, und in welchen Punkten Grossunternehmen beziehungsweise kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Vorteil beziehungsweise Nachteil sind - wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst.
 
Was ist Change Management?

Change Management bezeichnet das planvolle und zielgerichtete Management von Veränderungsprozessen. Es umfasst alle Aspekte der Planung und Umsetzung von der Ausgangsbasis bis zum Zielzustand. Hauptaufgabe des Change Managements ist, Veränderungsprozesse zu planen sowie aktiv, gezielt, strategisch klug und wirkungsvoll in den Anpassungs- und Umsetzungsprozess einzugreifen. Insoweit ist Change Management die Umsetzung einer strategischen Ausrichtung, die mithilfe verschiedener Methoden, Konzepte und Instrumente realisiert wird. Change Management ist umso notwendiger und wichtiger, je schneller sich die Rahmenbedingungen von Unternehmen ändern, die unter anderem durch diese Faktoren bedingt sein können:
  • Globalisierung von Absatz- und Finanzmärkten
  • Digitalisierung
  • Technische Umbrüche in der jeweiligen Branche
  • Beachtung von Umwelt- und Naturschutz
  • Demographischer Wandel
  • Verknappung von Ressourcen
  • Veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen beziehungsweise Auflagen
  • Veränderte Vorstellungen in Bezug auf die Arbeitswelt
Unternehmerisches Denken, Handeln und Wirtschaften sowie betriebliches Management ist heutzutage grösseren Herausforderungen ausgesetzt als noch vor einigen Jahren. Zum einen haben sich die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen geändert, zum anderen vollziehen sich Veränderungen in einem rasanten Tempo. Insoweit hängen der Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens auch davon ab, wie schnell und effektiv entsprechende Entscheidungen getroffen und notwendige Veränderungen umgesetzt werden.

Change Management: Unterschiede zwischen Grossunternehmen und KMU

Es gibt Unterschiede zwischen grossen sowie kleinen und mittleren Unternehmen, wenn es um die Planung und Umsetzung des Change Managements geht.

1. One voice als wichtigstes Kommunikationsinstrument

Mit one voice wird sichergestellt, dass die Gründe für die Veränderung sowie die angestrebten Ziele an alle Beteiligten - Führungskräfte und Mitarbeiter - offen und unmissverständlich kommuniziert werden. Auf diese Weise werden alle ins Boot geholt, sodass sich alle mitgenommen fühlen. Fragen werden umfassend beantwortet, sodass Missverstände und das Aufkommen von Gerüchten unterbleiben. One Voice stellt grosse Unternehmen sowie KMUs gleichermassen vor eine schwierige Aufgabe. In Grossunternehmen ist one voice aufgrund der hohen Anzahl von Mitarbeitern und Führungskräften oftmals schwierig und bedarf deshalb einer sorgfältigen Organisation. Umgekehrt wird in kleinen und mittleren Unternehmen die Bedeutung von one voice oftmals unterschätzt. Entscheidungen werden zwar auf kurzem Wege getroffen, doch die Information der Beteiligten und die Kommunikation mit ihnen bleiben oftmals auf der Strecke.

2. Die Umsetzungsrichtung des Change Managements

Veränderungen, die einen Grossteil der Mitarbeiter betreffen, werden in Unternehmen meistens von unten nach oben kommuniziert und umgesetzt. Diese sogenannten Bottom-up Changes treffen oftmals auf Widerstand, da der Rückhalt seitens des Top-Managements fehlt. Dadurch werden nicht nur viel Reibung, sondern auch höhere Kosten verursacht, die zu Abbrüchen sowie zu komplizierten Lösungen mit wenig tragfähigen Kompromissen führen können. Anderes gilt für KMU. Hier gehen grössere Changes regelmässig von der Spitze aus, sodass ein ausreichendes Backing sichergestellt ist. Vernachlässigt wird in KMU jedoch oft, dass das erfolgreiche Durchsteuern des Changes von klaren Botschaften und einer konsequenten Umsetzung abhängig ist.

3. Change Management: Notwendige Ressourcen für Planung und Umsetzung

In grossen Unternehmen reichen die Ressourcen oftmals aus, um spezielle Teams zu bilden, die das Change Management voranbringen. Vorteile haben Grossunternehmen auch in Bezug auf die Kosten. Sie können hier einfacher absorbiert werden als bei kleinen und mittleren Unternehmen, deren Entscheidungsfreiheit diesbezüglich eingeschränkter ist. Insgesamt ist der Mangel an verfügbaren Ressourcen in Bezug auf Change-Projekte für KMU ein Risikofaktor. Das gilt sowohl für die Ressource Personal als auch für die Kosten und die verfügbare Zeit.

Das sind nur einige der Faktoren für ein erfolgreiches Change Management, in denen sich grosse Unternehmen von kleinen und mittleren Unternehmen unterscheiden. KMU, die gut aufgestellt sind und sorgfältige Arbeit leisten, haben insgesamt einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Grossunternehmen. Das liegt daran, dass sie zahlenmässig kleiner sind und deshalb sehr viel weniger Mitarbeiter in das Change Management eingebunden werden müssen. Ein weiterer Grund ist die Flexibilität von KMU, die ein schnelles, agiles und aktives Handeln und damit auch eine schnellere Anpassung an veränderte Rahmenbedingungen ermöglichen.