257 Artikel für deine Suche.

5 Tipps für eine hohe Motivation und Produktivität in Corona-Zeiten

Veröffentlicht am 01.05.2020
5 Tipps für eine hohe Motivation und Produktivität in Corona-Zeiten
Die Arbeitswelt leidet unter dem neuartigen Coronavirus. Viele Arbeitnehmende suchen dringend gewohnte Strukturen und benötigen Ihre Führung mehr denn je. Mit diesen Tipps gelingt es Ihnen, eine höhere Motivation zu erreichen.
So steigern Sie die Motivation auch in der Krise
Als Führungskraft stehen Sie vor einer ganz besonderen Herausforderung, die Sie so noch nie zu bewältigen hatten. Wenn auch Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermehrt im Home Office tätig sind, müssen Sie alle sich an ganz neue Abläufe gewöhnen. Die Motivation sinkt oft. Mit guter Führung ist das umkehrbar.
 
Schauen Sie sich die folgenden 5 Tipps an. Mit ihnen können Sie die Motivation steigern und die Produktivität erhöhen.
 
1 Tipp: Achtsamkeit
Damit Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine gute Führung in Ihnen haben, müssen Sie mit sich selbst sehr achtsam umgehen. Machen Sie spätestens jetzt tägliche Achtsamkeitsübungen und empfehlen Sie dies auch Ihrem Team. Nur dann, wenn Sie selbst mit sich im Reinen sind, können Sie Ihr Team gut führen und die Motivation aufrecht erhalten.
 
2. Tipp: Wenn-dann-Liste
Wenn Sie oder Ihr Team Ziele derzeit nicht erreicht, hilft die Wenn-dann-Liste. Nichts gefährdet die Motivation so, wie unerreichbar scheinende Ziele. Analysieren Sie dafür gemeinsam oder jeder für sich, welches Ziel das Problem ist und warum Sie oder Ihr Team daran scheitern. Ist das Hindernis erst bekannt, können Sie Lösungen dafür finden. So entstehen Wenn-dann-Sätze wie dieser zum Beispiel:
 
"Wenn ich mir keinen ruhigen Arbeitsplatz schaffen kann, dann muss ich Ohrstöpsel verwenden."
 
Legen Sie die fertige Liste anschließend gut sichtbar auf Ihren Arbeitstisch. So können Sie neue Gewohnheiten zuverlässig in den Alltag integrieren und Probleme zielgerichtet lösen. So steigen auch Ihre Motivation und die Motivation direkt im Team.
 
3. Tipp: Feedback
Feedback ist immer wichtig, aber in Zeiten von Corona entfallen viele Möglichkeiten dafür. Wann immer Sie mit Ihrem Team sprechen, vielleicht auch Meetings via Videokonferenz abhalten, fordern Sie am Ende der Woche immer ein Feedback ein. So bringen Sie in Erfahrung, ob das Arbeitspensum für jeden zu schaffen ist oder ob manche Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter sich sogar unterfordert fühlen. Durch die direkte Einbindung in neue Prozesse, die durch das Home Office nötig werden, fühlt sich Ihr Team als Teil des Ganzen. So steigen Motivation und Leistungsfähigkeit deutlich.
 
4. Tipp: Ruhe
Corona verändert vieles. Bewahren Sie deshalb Bewährtes. Es bringt niemandem etwas, wenn Sie jetzt vor lauter Angst vor einem drohenden Kontrollverlust zahlreiche Neuerungen einführen. Dadurch sinkt die Motivation im Team nur noch schneller. Struktur, Halt und gewohnte Prozesse sind für alle viel wichtiger und erhalten die Motivation deutlich besser.
 
5. Tipp: Positives
Positive Sprache bewährt sich nicht nur in Krisen. Nutzen Sie sie aber gerade jetzt besonders intensiv. So beruhigen Sie Ihr Team, bauen Ängste ab und erzeugen eine Stimmung, in der Motivation und gute Arbeit überhaupt erst möglich sind. Nutzen Sie deshalb lieber die Floskel "Lösungen finden" als "Probleme bekämpfen". Wann immer es möglich ist, ein negativ besetztes Wort durch ein Positives zu ersetzen, tun Sie das!
 
Nutzen Sie die 5 Tipps, um möglichst gut durch die Krise zu kommen und die Motivation des Teams zu bewahren.