257 Artikel für deine Suche.

Gymnasium oder Berufslehre: die richtige Ausbildung für den Wunschberuf finden

Veröffentlicht am 09.09.2019
Gymnasium oder Berufslehre: die richtige Ausbildung für den Wunschberuf finden
Lehre oder Matura: Diese wichtige Entscheidung müssen Schülerinnen und Schüler nach der obligatorischen Schule treffen. Die Wahl gilt als wegweisend für die berufliche Zukunft. Doch steht es jedem Jugendlichen offen, nach Abschluss der Lehre oder des Gymnasiums weitere Ausbildungsoptionen zu wählen, um sich möglichst gut zu qualifizieren.
 
Lehre oder Matura - Wege zum beruflichen Erfolg
Jedes Jahr heißt es für Schülerinnen und Schüler der entsprechenden Jahrgänge und ihre Eltern: Berufslehre oder Gymnasium? Doch das Schweizer Bildungssystem hat sich von der starren Zweiteilung verabschiedet und bietet inzwischen viel mehr Optionen an. Jugendliche haben heute unterschiedliche Möglichkeiten, den passenden Bildungsweg für ihre Interessen und Stärken zu finden. Es lohnt sich, zusammen mit den Eltern die unterschiedlichen Angebote eingehend zu prüfen. Eine Berufslehre versperrt nicht den Weg für eine spätere akademische Ausbildung. Bei entsprechender Weiterbildung und Qualifikation können sich Interessenten für Studiengänge anmelden. Umgekehrt können sich Maturandinnen und Maturanden für eine anschliessende Lehre entscheiden und wertvolle Praxiserfahrung sammeln.
 
Vorteile und Chancen einer Berufslehre
Etwa zwei Drittel der Jugendlichen entscheiden sich für eine Berufslehre. Die Gründe sind vielfältig. Interesse an einem bestimmten Ausbildungsberuf, die Möglichkeit, früher Geld zu verdienen, sowie kürzere Ausbildungszeiten gehören dazu. Das Angebot an Ausbildungsberufen hat sich durch die technische Weiterentwicklung und die neuen Medien ständig weiterentwickelt. Daher finden junge Menschen viele attraktive Ausbildungsmöglichkeiten vor. Das Bildungssystem bietet zudem Weiterbildungsoptionen, die weit über eine normale Lehre hinausgehen. Die Berufsmaturität ist eine interessante Möglichkeit für alle, die eine umfassende Bildung schätzen, die gymnasiale Allgemeinbildung aber für praxisfern halten.
 
Für welche Schüler eignet sich das Gymnasium?
Das Gymnasium ist eine gute Wahl für Schülerinnen und Schüler, denen das Lernen leicht fällt und die Interesse an einer breiten Allgemeinbildung haben. Mit der Matura stehen ihnen alle Wege offen. Sie können ein Studium beginnen oder eine verkürzte Berufslehre. Die Entscheidung zu diesem späteren Zeitpunkt ist einfacher, da sie älter sind und ihre Stärken und Interessen besser kennen. Natürlich ist die Matura Pflicht für alle Berufe, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium erfordern. Nur aus Prestigegründen das Studium anzustreben, lohnt nicht immer. Der Weg ist lang und anspruchsvoll. Fehlt die Motivation, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Schul- oder Studienabbruchs.
 
Gymnasium oder Berufslehre: Was ist die richtige Entscheidung? 
Persönliche Talente und Vorlieben sowie das Angebot des Arbeitsmarktes sollten bei der Entscheidung eine wichtige Rolle spielen. Wer sich in seinem beruflichen Umfeld wohlfühlt und kompetent ist, wird auch erfolgreich sein. Eine Weiterqualifikation ist fast immer möglich, wenn dies gewünscht ist. Deswegen stimmen die Klischees von unflexiblen Lehrabgängern und praxisfernen Akademikern nur noch bedingt. Wichtig ist, dass jeder ein Qualifikationsportfolio zusammenstellt, das seinen Vorstellungen und Ambitionen entspricht. Wer Interesse hat, findet im Bildungssystem vielfältige Optionen, um auf berufliche Herausforderungen und Karrierechancen flexibel zu reagieren.