226 Artikel für deine Suche.

Kritik am Chef: So sind Sie erfolgreich damit

Veröffentlicht am 16.03.2020
Kritik am Chef: So sind Sie erfolgreich damit
Dicke Luft am Arbeitsplatz? Unter Kollegen ist eine Auseinandersetzung nicht selten unkompliziert möglich. Doch mit dem Chef? Ist er kritikfähig? Oder kann es sich als nachteilig erweisen, die eigene Meinung zu vertreten, wenn diese Kritik am Chef beinhaltet? Das Wichtigste dazu haben wir für Sie in diesem kompakten Überblick zusammengestellt. 
Ist der Chef wirklich an allem schuld?

Es gibt zwei Arten von Angestellten, mit denen ein Chef oft nicht zurechtkommt: diejenigen, die immer dem Chef, die Schuld geben, und diejenigen, die alle anderen verantwortlich machen, aber nicht sich selbst. Sie sollte also immer ganz genau analysieren, ob Ihr Chef für das Problem tatsächlich etwas kann oder ob auch nicht sie selbst oder Kollegen Anteil daran haben? Als zweites ist es auch sinnvoll zu analysieren, ob der Chef ein Problem überhaupt lösen kann. Was Sie nicht tun sollten, ist die Kritikfähigkeit des Chefs zu prognostizieren. Probieren Sie es einfach aus. Es ist besser, eine Meinung vertreten zu haben, als dies nicht getan zu haben. Nur Mut!

Was Sie bei Ihrer Kritik am Chef besser vermeiden sollten

Die Fehler, die Sie nicht machen sollten, sind Dinge, die Sie wahrscheinlich selbst nicht schätzen: unangemeldet mit einer Fülle von Kritikpunkten begrüßt zu werden. Daher sollten Sie nicht einfach ins Chefbüro hineinplatzen, ohne einen Termin zu haben, oder am gemeinsamen Tisch in der Kantine auch Ihre Kritik servieren. Zudem sollten Sie auch nicht mit der Kritik beginnen, wenn Sie über etwas Aktuelles wütend sind. Wenn Sie nicht garantieren können, bei Ihrer Kritik sachlich und freundlich bleiben zu können, sollten Sie sie lieber verschieben. Zudem ist es wichtig, dass Sie einen speziellen Kritikpunkt vortragen und keine pauschale Allgemeinkritik. Vermeiden Sie es auch zu präsentieren, was andere stört. Wenn Sie es sind, die beim Chef einen Termin hat, vertreten Sie nicht die Meinung anderer, sondern immer Ihre!

So gelingt der Termin mit dem Chef!

Bei Kritik am Chef ist es optimal, wenn Sie sich auch in ihn hineinversetzen können. Das Motto "Behandle den anderen so, wie du selbst behandelt werden willst", gilt auch im Umgang mit Vorgesetzten. Auch Chefs sind Menschen. Ein angenehmes Ambiente ist eine wichtige Voraussetzung. Außerdem sollten Sie an einer konstruktiven Lösung interessiert sein, die für beide Parteien einen Wert hat. Respektvoll sein, dem anderen zuhören - aber dennoch die eigene Meinung mit nachvollziehbaren Argumenten vertreten, ist die Devise. Ideal ist es, wenn Sie vielleicht zu diesem Termin bereits Vorschläge mitbringen, mit denen eine Problematik gelöst werden kann. Oft ist ein Chef dankbar, wenn ihm diese Arbeit abgenommen wird.
Bedanken Sie sich auch, dass der Chef an Ihrer Meinung Interesse hat und teilen Sie ihm doch auch mit, was Ihnen vielleicht an seiner Arbeit und dem Umgang mit dem Team gefällt!