178 Artikel für deine Suche.

Quereinsteiger

Veröffentlicht am 13.06.2019
Quereinsteiger
Als Quereinsteiger für einen Job bewerben
Bei jeder Bewerbung, die Sie verschicken, bekommt Ihr möglicher neuer Arbeitgeber zuerst das Anschreiben zu sehen. Dies entscheidet in der Regel schon nach wenigen Blicken darüber, ob Sie in die nähere Auswahl kommen oder aussortiert werden. Deshalb sollten Sie darauf vor allem als Quereinsteiger in einen neuen Job großen Wert legen. Es ist Ihre Chance auf einen günstigen ersten Eindruck.

Keine Angst vor einer Neuorientierung
Sich als Quereinsteiger in einem fremden Berufsbild neu zu orientieren, ist eine echte Herausforderung. Denn Sie müssen plausibel machen, warum Sie auch ohne eine entsprechende Ausbildung die richtige Person für die ausgeschriebene Stelle sind. Lassen Sie sich davon aber nicht entmutigen. Das fehlende Fachwissen bedeutet nicht, dass Ihre Bewerbung schon von vornherein sinnlos ist.

Heben Sie Ihre Stärken hervor
Versuchen Sie lieber, sich auf Ihre Stärken und sonstigen Skills zu verlassen. Heben Sie besonders die hervor, die die Anforderungen der neuen Stelle besonders gut erfüllen. Zeigen Sie ihrem möglichen neuen Arbeitgeber, dass Sie sich mit seinem Unternehmen und der Stellenbeschreibung intensiv beschäftigt haben. Wenn das gelingt, haben Sie schon viel erreicht. Dabei dürfen Sie ruhig weiter ausholen. Wenn Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit zu Ihren Stärken gehören, schildern Sie an einem Beispiel, warum das so ist.

Manche Menschen sind sich nicht wirklich bewusst, worin Ihre Stärken eigentlich liegen. Wenn es Ihnen auch so geht, holen Sie sich Einschätzungen aus Ihrem Umfeld ein, von Freunden, Bekannten oder noch aktuellen Kollegen. Diese haben wahrscheinlich eher einen unvoreingenommenen Blick für Ihre Leistungsfähigkeit als Sie selbst. So umgehen Sie die Gefahr, statt Ihrer wirklichen Stärken nur belanglose Phrasen niederzuschreiben.

Unterstreichen Sie Ihre Motivation
Ihre Motivation ist einer der wichtigsten Faktoren, mit denen Sie punkten können. Diese sollten Sie klar und deutlich machen. Wenn Sie Einzelhandelskaufmann gelernt haben und sich auf einen Job bei einer Supermarktkette bewerben, wird niemand überrascht sein. Als Quereinsteiger müssen Sie jedoch überzeugend schildern, weshalb Sie sich ausgerechnet auf diese Stelle bewerben.

Bleiben Sie dabei auf jeden Fall positiv. Vermeiden Sie negative Bemerkungen über Ihren alten Job und erwähnen Sie nicht, dass Sie unzufrieden sind. Unterstreichen Sie besser, worin der Reiz der Offerte für Sie liegt und warum Sie auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind. Unzufriedenheit oder Arbeitslosigkeit sind keine Argumente, die ein Personalchef hören möchte.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung eine Fort- oder Weiterbildung in dem gewünschten Bereich zu machen, sollten Sie das tun. Auf diese Weise untermauern Sie Ihre Ernsthaftigkeit.

Vermeiden Sie einen falschen Eindruck
Lassen Sie in Ihrem Anschreiben auf keinen Fall den Eindruck entstehen, dass Sie als Quereinsteiger nur aus der Not heraus auf die Stellenanzeige reagieren und der angestrebte Job lediglich ein Mittel ist, um irgendwie Geld zu verdienen. Deshalb sollten Sie sich die Branche und das Berufsfeld sorgfältig aussuchen. Das erhöht Ihre Chancen auf Erfolg als Quereinsteiger deutlich und trägt dazu bei, dass Sie mit Ihrem neuen, fremden Job auch langfristig zufrieden sind.