257 Artikel für deine Suche.

Tipps für ein gelungenes Videointerview für Bewerber

Veröffentlicht am 18.06.2020
Tipps für ein gelungenes Videointerview für Bewerber
Wenn Sie sich bei einem Unternehmen auf eine freie Stelle bewerben, reichen Sie zunächst Ihre vollständigen Unterlagen ein. Sollten Sie in die nähere Auswahl kommen, wird man Sie anschliessend zu einem Vorstellungsgespräch einladen. Eventuell führt das Unternehmen dann noch Einstellungstests durch oder es lädt Sie zu einem Aufenthalt im Assessment Center ein. Videointerviews sind in diesem Zusammenhang noch eher selten, auch wenn die Tendenz zunimmt. Nicht wenige Bewerber sind unsicher, wenn die Sprache auf das Thema Videointerview kommt. Nervosität und Unsicherheit sind allerdings nicht nötig, falls Sie sich an bestimmte Regeln halten und sich vorbereiten.  
Es gibt zwei Arten von Videointerviews  
 
Eine davon ist das direkte Gespräch mit einem Personaler über eine entsprechende Video Software. Sie entspricht in etwa einem normalen Vorstellungsgespräch. Eine weitere Variante ist das zeitversetzte Videointerview. Hierfür erhalten Sie in der Regel vorab von dem Unternehmen eine entsprechende Anleitung, wie Sie das Interview durchzuführen haben. Der Personaler kann sich dann die Aufzeichnung später ansehen und mit anderen Bewerbern vergleichen.  
 
 
Nervosität ist unangebracht 
 
Vielleicht empfinden Sie ja ein gewisses Unbehagen, wenn Sie für Ihre Bewerbung ein Videointerview führen sollen. Sie müssen aber nicht nervös oder unsicher werden, denn diese Form der Vorstellung kann auch Vorteile mit sich bringen. Ausserdem unterscheidet es sich kaum von einem normalen Vorstellungsgespräch, abgesehen davon, dass Sie ein gewisses technisches Equipment brauchen. Mit den hier angebotenen Tipps sollten Sie es schaffen, ihr Video-Interview erfolgreich zu absolvieren. 
 
 
Achten Sie auf eine sorgfältige Vorbereitung 

 
Ganz gleich, ob es sich um ein Vorstellungsgespräch, ein direktes oder ein zeitversetztes Videointerview handelt, Sie müssen sich auf jeden Fall sorgfältig vorbereiten. Wenn Sie das nicht tun, wird ein erfahrener Personaler dies sehr schnell bemerken und zu Ihrem Nachteil auslegen. Beschaffen Sie sich Informationen über das Unternehmen, über seine Produkte oder Dienstleistungen und seine Marktposition. Denken Sie darüber nach, welche Fragen auf Sie zukommen können, etwa zu ihrer eigenen Person, zu ihren Stärken und Schwächen. Hierüber sollten Sie ausführlich nachdenken und entsprechende Antworten finden, damit Sie während des Gesprächs nicht in Verlegenheit kommen oder durch eine spontane Frage überrascht werden. 
 
 
Testen Sie Ihre Technik 

 
Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um vor dem Videointerview Ihre Technik zu testen. Sollte während des Gesprächs etwas ausfallen, wäre das nicht nur peinlich, sondern könnte auch zu noch mehr Nervosität beitragen. Checken Sie, ob mit der geplanten Software Mikrofon und Webcam einwandfrei funktionieren. Halten Sie eventuell Ersatz bereit, falls es während des Interviews doch zu einem Problem kommt, damit Sie eine schnelle Lösung zur Hand haben. Prüfen Sie, welches Bild die Kamera von ihnen einfängt, ob der Bildausschnitt stimmt und Sie gut zu erkennen sind.  
 
 
Planen Sie Ihr Umfeld? 

 
Wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, wissen Sie nicht, welche Umgebung Sie in dem Büro erwartet. Bei einem Videointerview ist das anders. Hier können Sie die Atmosphäre und das Umfeld selbst gestalten. Der Hintergrund sollte neutral sein. Eine schlichte weisse Wand wirkt in jedem Fall besser, als ein persönliches Bild oder ein Bücherregal. Ansonsten könnte der Personaler abgelenkt oder beeinflusst werden.  
 
Besonders wichtig für das Interview ist absolute Ruhe im Umfeld. Schliessen Sie deshalb alle Fenster, damit kein Strassenlärm hereindringen kann. Wenn Sie Kinder oder einen Hund zu Hause haben, sollten diese für die Dauer der Aufzeichnung nicht zu hören sein. Erstens macht es einen unprofessionellen Eindruck, zweitens würde es auch Ihre Konzentration stören.  
 
 
Körpersprache und Kleidung 
 

Ihr Outfit vor der Kamera sollte nicht anders aussehen, als wenn Sie zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch gehen würden. Auch dadurch beweisen Sie Kompetenz und Professionalität. Trainieren Sie zudem ihre Körpersprache. Sitzen Sie aufrecht vor der Kamera und vermeiden Sie hängende Schultern, eine krummen Rücken und einen gesenkten Blick. 
 
 
Achten Sie auf ihre Stimme 
 
Wer nervös ist, verändert nicht nur seine Stimmlage, sondern beginnt auch schneller zu sprechen. Diesem Problem können Sie durch ein entsprechendes Training vor dem Videointerview entgegenwirken. Allerdings ist etwas Nervosität nicht weiter schlimm, denn erfahrene Personaler wissen mit dieser Situation entsprechend umzugehen.  
 
 
Halten Sie Blickkontakt 

 
Während eines Videochat ist man versucht, ständig auf den Monitor zu blicken, um sein eigenes Gesicht zu sehen. Dies bedeutet allerdings, dass man keinen direkten Blickkontakt zu seinem Gegenüber aufbauen kann. Deshalb sollten Sie Ihre Augen strikt auf die Kamera richten, wenn Sie mit einem Personaler sprechen oder ihr Interview aufzeichnen. Denn der direkte Blickkontakt ist bei einem Videointerview genauso wichtig wie bei einem normalen Vorstellungsgespräch.