214 Artikel für deine Suche.

Yoga: Der ideale Ausgleich in Zeiten von Corona

Veröffentlicht am 11.05.2020
Yoga: Der ideale Ausgleich in Zeiten von Corona
Nicht erst seit Corona sind Bewegungsmangel und psychischer Stress ein weit verbreitetes Problem. Doch hat die aktuelle Situation dazu geführt, dass nun noch mehr Menschen darunter leiden. Dabei ist ein Ausgleich für Körper und Geist gerade jetzt wichtiger denn je. 
Der sportliche Ausgleich 
 
Die eingeschränkten Möglichkeiten, uns ausreichend zu bewegen, sind für den Körper ein grosses Problem. Das gilt vor allem in den Zeiten von Corona. Geschlossene Fitnessstudios und Sportplätze in Kombination mit langem Sitzen in den eigenen vier Wänden verlangen deshalb nach einem Ausgleich. Die verschiedenen Formen des Yoga bieten hier für jeden etwas. Falls Sie generell ein sportlicher Mensch sind, stehen sogar anspruchsvolle Übungen zur Verfügung. Generell aber gilt: Yoga ist bestens geeignet für alle, die weder eine hohe Ausdauer, noch eine besonders kräftige Muskulatur vorweisen können. Viele Übungen können sogar von Menschen ausgeführt werden, die nur über eine eingeschränkte Beweglichkeit verfügen. Sowohl als Ausgleich für alle, die während Corona nicht ihrer Lieblingssportart nachgehen können als auch für absolute Neulinge ist Yoga somit der ideale Ausgleich zur mangelhaften Bewegung. 
 
Innerer Ausgleich durch Yoga 
 
Ein weiterer Vorteil von Yoga ist der Effekt, den die regelmässigen Übungen auf unsere psychische Verfassung haben. Denn Yoga ist nicht nur Sport, sondern auch Meditation. Binnen kurzer Zeit werden Sie merken, wie sich innere Unruhe und Anspannungen lösen und Sie zurück zu Ihrer Mitte finden. Das eigene Körperempfinden verbessert sich und führt dazu, dass Sie sich ausgeglichener und entspannter fühlen. Das macht nicht nur glücklicher. Der seelische Ausgleich durch Yoga bringt Sie auch dazu, generell besser auf sich zu achten. Denn wer in sich ruht, kann auch leichter erkennen, was einem selbst gut tut und was nicht. Gerade in Zeiten von Corona sind Viele noch stärkeren Stressfaktoren ausgesetzt als ohnehin schon. Oft sorgt der anhaltende Ausnahmezustand für unbewusste Belastungen. Die Minimierung der sozialen Kontakte und weniger Möglichkeiten, sich zu beschäftigen bzw. abzulenken, hinterlassen ihre Spuren. Darüber hinaus plagen uns Sorgen um die Gesellschaft, die eigene Gesundheit sowie die der Angehörigen und Freunde. Der meditative Charakter des Yoga hilft Ihnen dabei, nicht aus der Balance zu geraten, Ihr Selbstbewusstsein zu stärken und den schweren Zeiten von Corona mit einer gesunden Gelassenheit zu begegnen. 
 
Prävention durch ein gesünderes Leben 
 
Die Auswirkungen, die Yoga auf unsere Gesundheit hat, sind immens. Eine kräftigere Muskulatur und die Verbesserung der Beweglichkeit beugen z. B. Haltungsschäden und Verletzungen vor. Zusätzlich profitiert das Immunsystem von dem sportlich-meditativen Ausgleich, den Yoga bietet. Sie schützen sich somit effektiv vor Krankheiten und können schädlichen Umwelteinflüssen sehr viel besser widerstehen. In Zeiten von Corona ist das wichtiger denn je. Zwar ist man dadurch nicht immun. Sie helfen Ihrem Körper aber dabei, sich selbst besser zu schützen. Ganz nebenbei erlernen Sie einen bewussterer Umgang mit sich selbst. Dadurch erkennen Sie leichter die Warnsignale des Körpers und können entsprechend darauf reagieren.