216 Artikel für deine Suche.

Spezielle Fragen beim Vorstellungsgespräch

Veröffentlicht am 19.03.2018
Spezielle Fragen beim Vorstellungsgespräch
Neben den persönlichen und jobspezifischen Fragen gibt es weitere Fragen, die in den meisten Vorstellungsinterviews gestellt werden.
Erzählen Sie mal etwas über sich.“ Haben Sie diese Frage schon einmal gehört? Das ist die klassische Eröffnungsfrage zu Beginn des Fragekatalogs (siehe vorhergegangenen Artikel). Gerade diese Frage ist sehr offen formuliert – man will  den Bewerbenden damit die Möglichkeit gibt Nervosität abzubauen– trotzdem hat man nicht wirklich wissen, welche Fische sie züchten oder warum Sie beispielsweise Christbaumkugeln sammeln. Hintergrund dieser Frage ist es Ihnen die Gelegenheit zu geben für einen guten Einstieg. Erzählen Sie locker über ein paar Höhepunkte aus Ihrem bisherigen Jobleben, etwas, was Ihnen besonders gut gelungen ist oder weshalb Sie sich für eine bestimmte berufliche Laufbahn  entschieden haben. Vermeiden Sie den Lebenslauf nachzuerzählen, den haben die Personalverantwortlichen schriftlich vor sich. Wenn Fragen über Ihren Lebenslauf gestellt werden, dann kann das zeigen, dass den Personalverantwortlichen etwas nicht deutlich genug ist, respektive dass sie eine optimierte Passage vermuten.

Warum haben Sie sich bei uns beworben?“ Das ist die klassische Motivationsfrage. Ambitionierter klingt es, wenn Sie über Ihre Herausforderungen erzählen, Aufgaben, die Sie interessieren oder über die bekannte Produktpalette der Unternehmung. Falls Sie antworten Ihre RAV-Beratenden hätten Ihnen aufgetragen, sich zu bewerben können Sie nur wenige Pluspunkte sammeln. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Frage kommt, liegt bei 99,9 Prozent. Denken Sie darüber nach, warum Sie sich für eine Stelle und/ oder eine Unternehmung bewerben. Und weiters: Eine Ausbildung in einem bestimmten Bereich gemacht oder viel Erfahrung zu haben heisst nicht, motiviert zu sein. Erfahrung und Ausbildung ist nicht das gleiche wie Motivation. Wenn es Ihnen gelingt glaubhaft zu machen, dass Ihre Ausbildung und Ihre Erfahrung Sie bestätigen, dass Sie im richtigen Job sind wird daraus Motivation. Also ungefähr folgendermassen: „Ich habe eine Lehre im Bereich ABC gemacht und einige Jahre auf dem Beruf gearbeitet. Die Erfahrung, die ich bisher machen konnte mit Menschen/ Maschinen etc. bestätigen mich, dass die Berufswahl richtig war und ich möchte mich in diesem Bereich weiterentwickeln“. Motivation ist das, was Sie wollen, das wo Sie sich Ziele setzen wollen, nicht das, was Sie können.

Im kommenden Beitrag wird es um weitere Fragen gehen. Auf alle Fälle gilt: Diese Fragen kann man sich vorbereiten. Also gute Antworten überlegen und proben. Nicht auswendig lernen, das spürt Ihr Gegenüber. Aber üben zu antworten, so dass man gut reagiert, wenn dies Frage kommt.
 
Ingo Kleinheisterkamp hat Kommunikationswissenschaften studiert und ist Ausbilder mit eidg. FA. Er arbeitet seit über zwölf Jahren erfolgreich als akkreditierter  Jobcoach in der Schweiz und Liechtenstein.

Weitere Informationen unter www.1a-bewerbung.com.
Wenn Sie spezifische Fragen an unseren Jobcoach haben: info@1a-bewerbung.com.